jeremy moeh tom inge

 

wie kam es dazu...? wie oft...? und warum...?

also das war so:
beim versuch eine inchtabokatables-coverband zu gründen fiel moeh in den glücksbrunnen, der zufällig gerade um die ecke bog. tief unten im brunnen traf er - neben einer menge anderer langweiliger und interessanter leute - tom.

tom sagte - ich kann handstand und singen. moeh sagte - toll, dann lass uns zusammen autobahngucken. gesagt getan. doch nach 5 stunden autobahngucken wurde den beiden langweilig und so machten sie dann spontan musik... und es flutschte ein lied nach dem anderen aus ihnen heraus. auf dem rückweg von der autobahn standen zwei lustige gesellen am wegesrand... ein alter schwede und ein nicht-schwede. als tom und moeh ihre personalien überprüft hatten, nahmen sie die beiden huckepack und gingen fortan den weg zu viert.

ja... so war es. ok, moeh hat nicht versucht eine inchtabokatables-coverband zu gründen, denn davon hatte er erst mal genug. aber tom kann handstand und singen, das steht mal fest. vom rest überzeugt ihr euch am besten durch putzen und spitzen der ohren...!

hier auf dieser site erwartet euch in zukunft eine menge. viel musik natürlich... sackhüpfen... eierlaufen... die ganze palette eben. die site wird wachsen mit uns und dem was mit uns und um uns herum geschieht.

eure motomatics